Zurück aus den Ferien

Herzlich willkommen. Nach 3 Wochen verdienter Ferien, melde ich mich zur Umschulung zurück. Die ersten beiden Wochen waren sehr voll mit wichtigen Arbeiten, deshalb kommen die Berichte der 2 Wochen erst jetzt.

Der Start in die Woche ging direkt von Null auf Hundert. Unser neuer Lehrer für das 3. Semester, forderte direkt Informationen aus dem letzten Halbjahr und kündigte eine Überprüfung in der letzten Augustwoche an. Nicht schlecht für den ersten Tag. So bekamen wir Übungen zu IP-Adressvergabe und der Zusammensetzung der Subnetzmasken.

Ein weiterer Punkt war das Supernetting, welches uns explizit erklärt wurde. Bisher haben wir es nur oberflächlich behandelt. Ein Interessantes Thema, was leider noch nicht so richtig in meinen Kopf möchte. Aber es ist machbar.

Englisch wie bisher



Im Fachenglisch ging alles seinen gewohnten Gang. Das Kapitel über Mäuse wurde abgeschlossen und nun widmen wir uns den Monitoren und deren Funktionsweise. Ein „interessantes“ Thema, was wir zum Glück schon im ersten Semester behandelt haben.

Ein neuer Bereich ist das Erstellen und befüllen von Datenbanken. Am Ende des 2. Semesters haben wir eine Homepage mit Beispielinhalten gefüllt. Nun geht es an die Inhalte, welche auf dem Server hinterlegt werden. Das Programm Access von Microsoft, leistet hier gute Dienste. Dieser Tag war allerdings von Installationen und Ausprobieren geprägt.

Abkürzungen lernen

Hier wußten wir schon vorher was uns erwartet. Unser Lehrer sieht sich als MIttler zwischen den Abkürzungen der IT-Industrie und uns. Schließlich sollen wir wissen, wovon wir sprechen. Hier einige Beispiele:

URL – Uniform Resource Locator

FQDN – Fully Qualified Domain Name

DHCP – Dynamic Host Configuration Protocol

ARP – Address Resolution Protocol  …usw.

Mal sehen wieviele ich davon behalte. Angekündigt sind 5 Ankürzungen für die Arbeit mit immerhin 10 Punkten. Zum Sterben zuwenig und zum Leben zuviel 🙂

Die Funktionsweise des DHCP-Protokolls , sowie die Parametervergabe, wurden in diesem Zuge intensiv besprochen. Der Unterricht ist aktuell sehr kurzweilig und macht Spaß ( Im Gegensatz zur Individuellen Förderung).  In dieser könnten etwas produktivere Dinge passieren als z.B. Teambuilding mit Spaghetti-Türmen und Marshmallows. Wir werden unsere Vorschläge einbringen und hoffen auf mehr Zeit für die Bewerbungen zum Praktikum.

Hyper-V

Die Vorbereitung zur Virtualisierung sind angelaufen. Auf unseren Computern soll Hyper-V ( die Virtualisierungslösung von Microsoft) aktiviert werden. Wir hatten diese schon einmal im ersten Semester aktiviert, was uns einen Server beschert hat, der das komplette Internet des Hauses lahm legte. Entsprechend sind nciht alle Programme so behandelt worden, dass Sie direkt angesprungen sind. Meines zum Beispiel…

Hyper-V brachte ich zwar zum Starten, jedoch stellte es keine Verbindung zu meinem PC, bzw. dessen Festplatte her. Alle Bemühungen und Versuche dies zu beheben, sind gescheitert. Es half nur eine Wiederherstellung des Systems / Reparatur und zu hoffen, das es nützt. So verging ein Tag ohne weiteren Nutzen für mich. Das Programm lief über Nacht und ich lasse mich morgen überraschen, ob es geht.

Am letzten Tag der Woche versuchten alle Kollegen, die alten Festplatten von Virtual Box nach Hyper-V zu übertragen und zum Laufen zu bringen. Viele Codes und Tips kamen zu Tage, jedoch ohne Erfolg. Meine eigene Installation brauchte meine ganze Aufmerksamkeit. Wie zu erwarten funktionierte die Wiederherstellung nicht und andere Lösungsvorschläge lagen nicht vor. So bekam ich eine 2. Festplatte und baute diese ein. Die alte Platte wurde abgeklemmt und auf der Neuen ein frischen Windows installiert. Die Funktion des Systems wurde wieder hergestellt.

Und nun ab ins wohlverdiente Wochenende.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*