Und wieder Präsentationsvorbereitungen

Das Projekt geht weiter

Der Tag startet mit Kundenschulung. Nachdem wir unser Projekt begonnen haben, geht es nun um Dokumentationen, Projekt-Analyse und Lasten-, bzw. Pflichtenheft. Wichtig ist es , mit der Dokumentation direkt am Anfang zu beginnen. Heutzutage kann man mit dem Handy jeden Arbeitsschritt in Bildern festhalten. Ein hilfreiches Werkzeug. Bei der Projektanalyse muß man jeden Berührungspunkt in Augenschein nehmen und analysieren. Welche Auswirkungen hat mein Projekt auf die verschiedenen Abteilungen?

Dann gibt es noch das Lasten- und Pflichtenheft. Kurz gesagt ist das Lastenheft die Auftragsbeschreibung des Auftraggebers. Das Pflichtenheft ist die Beschreibung wie der Auftragnehmer den Auftrag ausführt, mit welchen Mitteln, Personal…Meist enthält es auch die Vorschläge des Auftraggebers, wie er sich vorstellt, dass die Aufgaben erledigt werden.

Präsentationsvorbereitung

Im Anschluß daran ging es wieder an die „Präsentationsvorbereitungen“. Ich muß es diesmal in Anführungszeichen setzen, da ich das nicht mehr ganz für Ernst nehmen kann. Bisher sind 6 von 11 Präsentationen gehalten. Also fehlen noch 5. Was machen also die 5 die keine Präsentation mehr vorbereiten müssen?

Nix.

Und das deshalb, weil die nächste Arbeit erst in 2 Wochen ansteht. Und man kan nicht sagen, dass,  für die anderen sechs, 5-6 Wochen Vorbereitung zu wenig wären. D.h. die sind eigentlich auch fertig. Nun vertreiben wir uns die Zeit mit Übungsaufgaben zu HTML, dem Handbuch zum Windows-Systembetreuer und Browserspielen. Nicht gerade der Sinn der Übung, aber ich hoffe , dass das nach der letzten Präsentation ein Ende hat. Dann sollen wir schon mit dem Stoff des 2. Semesters anfangen und auch den dazugehörigen Lehrer bekommen. Ich lasse mich gerne positiv überraschen.

Achja, wir haben unsere Digitaltechnik-Arbeit von gestern zurückbekommen. Sehr guter Schnitt (wie immer) und ich hatte eine 1,3. Mal wieder nicht Bester… ;o)

Der Nachmittag gehörte dann offiziell den HTML-Webseiten und alle gemeinsam versuchten die Übungen zu lösen. Nach bisher 7 gebauten Webseiten, sollte der praktische Teil der Arbeit kein Problem mehr sein. jetzt müssen wir nur noch die 87 Fragen der Theorie büffeln. Diese wurden kurz heute besprochen und in der nächsten Woche dann ausführlicher.

Den Freitag morgen verbrachte ich mit dem Laden von Programmen und mit HTML-Nachhilfe. Damit war dann der Vormittag auch sehr flott vorüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*