Meine Präsentation zum Thema „Zugang zum Netzwerk“

Präsentationstag

Heute morgen war es endlich soweit. Meine lange vorbereitete Präsentation zum Thema Netzwerk konnte starten. Ich gebe zu dass ich diese sehnlichst erwartete um zu schauen wie er ankommt. Kurz nach dem Aufwachen ist mir eingefallen, dass ich die Thematik der Nullen-Kürzung bei den IPv6-Adressen nicht im Vortrag eingearbeitet habe. So nahm ich mir vor, diese Live am Flipchart zu präsentieren. Ich machte mich etwas früher auf den weg und suchte mir meine Utensilien zusammen. Immerhin war noch 1 Blatt Papier für den Flipchart da. Die Adresse draufgeschrieben, die Ausdrucke zum Verteilen bereitgelegt und den Computer eingerichtet. Dann war es auch schon ganz schnell 7:30 Uhr.

Da keiner Anfangen wollte und ich alles vorbereitet hatte ging es mit mir los. Beamer funktionierte und es lief alles reibungslos. Im Vorlauf kam ich auf 23 Minuten Sprechzeit. So war ich mit einer Endzeit von 28 Minuten sehr zufrieden. Allerdings hatte ich einen trockenen Hals von Reden. Am Schluß wurden sogar ncoh Fragen gestellt, die ich aber nur teilweise beantworten konnte. Schließlich war der Bereich noch kein Unterrichtsstoff und wird erst im nächsten Semester behandelt.

Unser Lehrer war auch zufrieden. Nur darf ich mir nicht angewöhnen, eine Hand in die asche zu stecken ( das war unbewusst). Darauf kamen noch 2 Vorträge zu den Themen „Drucker“ und „PC-Wartung“. Auch diese waren Top-Vorbereitet und haben das Beste aus den Themen rausgeholt.

Im Kurs der Kompetenzförderung ging es mit dem Assembler-Programm weiter. Verschiedene Übungen mit Schleifen und Zählvorgängen wurden absolviert. Einige von uns haben im anderen Kurs auch noch eine kurze Präsentation halten dürfen. Ein ereignisreicher Vormittag.

Präsentationsvorbereitung

Nach der Präsentation ist vor der Präsentation. Herr Kluge meinte ich solle mich auf meine 2. Präsentation vorbereiten. Nachdem ich ihm vermittelt habe, dass ich das Thema Netzwerk aus 2 Büchern in eine Präsentation gepackt habe, meinte er, dass ich noch die Kapitel 2-11 zusammenfassen sollte. Unsere EAT und IT’ler sollten auch einen Überblick über das Thema bekommen. Also ran und von vorne angefangen. Dieses Vorbereitung wurde nur von den Ergebnissen des Rückkoppeltests vom Montag überschattet. Das Ergebnis war unser schlechtestes – aber es war ja auch nur ein Vortest. Mit einer 3,4 war ich nicht unzufrieden. Der Schnitt lag wohl bei 3 Komma irgendwas. Also Durchschnitt. Damit war der Dienstag auch schon abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*