Ein kurzer Mittwoch

Englisch Teil 2

Nach der Englischarbeit kam das nächste Kapitel dran. Ein Thema was PC-technisch sehr anspruchsvoll ist. Das macht die Übersetzungen auch nicht einfacher. Viele neue Vokabeln sind nicht dazu gekommen. So bleibt das inhaltliche Verständnis die größte Herausforderung. Zum Abschluß nahmen wir die Vokabeln durch und das wars dann schon.

Im Anschluß kam wieder HTML dran. Das einzige Fach, an dem ich momentan richtig Spaß habe. Ich kann nämlich die erlernten Inhalte direkt auf meine Webseiten umsetzen. Das macht große Freude, auch wenn es mich am Abend manche Stunde kostet. Der Fernseher bleibt da gerne mal aus. Ich habe angefangen meine Bewerbungsseite zu programmieren. Bisher ist mein Ergebnis recht gut. Die Farbkombination von Blau und Orange finde ich sehr gelungen, ist aber noch nicht in Stein gemeißelt.

Gründung eines Unternehmens

Nach der , in der letzten Woche geschriebenen Arbeit, fingen wir wieder von vorne an. Unternehmensgründung war angesagt. Doch wir wurden nach ein paar MInuten von 2 Lehrern unterbrochen. Unser Internet und unser Netzwerk ging mal wieder nicht. Ein Tausch der Kabel hat auch nichts gebracht. So sollten wir alle den Befehl „ipconfig/all“ eingeben. Damit konnte man seine IP-Adresse bestimmen. Ein paar andere Dinge wurden noch probiert. Ich freute mich, denn es waren genau die Dinge, über die ich gestern eine Präsentation gehalten habe.

Die Lösung des Problems war dann letztendlich unser Praxistag.Wir hatten einen eigenen Server erstellt um unsere Images abzulegen. Dieser Server ( ein normaler PC) störte nun den großen Bruder. Er war schneller und fing die Anfragen aller umliegenden Klassen ab. Da muß man erstmal drauf kommen.

Unterrcht gab es nicht mehr viel. Wir machten noch ein paar Standortanalysen und so ging der MIttag schnell vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*