Nur noch Praxis

Die letzten Wochen der theoretischen Ausbildung sind angebrochen. Ich merke, das die Freude auf das Praktikum zunimmt. Im Unterricht wirkt sich das auch aus. Es gibt aktuell 4 Fächer: TOE ( Englisch), HB (Betriebswirtschaft), Datenbanken und den Praxisteil mit Prüfungsvorbereitung.

Der letztere Bereich nimmt 85% des Unterrichts in Anspruch. Da ich dort nicht der Cleverste bin, merke ich, wie die Motivation zu Lernen merklich nachläßt. Ich versuche dem Unterricht zu folgen, aber es wird deutlich, dass die Praxisthemen rund um die Virtualisierung (Server/ Gruppenrichtlinien) nicht meine Zukunft sein werden.

Betriebswirtschaft

Am Montagmorgen wühlen wir uns durch die Betriebsabrechnungsbögen, Bilanzen, Kostenträgerblätter und Verkaufskalkulationen. Die letzte Arbeit steht am 12.12. an. Meine Vornoten sind gut. Somit mache ich mir keinen allzugroßen Druck. Allerdings fehlt mir noch die Vorstellung der Aufgabenstellung in der Arbeit. Das Grundprinzip allen Rechnens ist der Dreisatz. Den beherrsche ich im Schlaf. Doch was kommt noch? Das Rechnen im und vom Hundert sollte auch klappen. Somit bezieht sich die Vorbereitung hauptsächlich auf das Lernen der Grundsätze und Definitionen.

TOE

Englisch nähert sich seinem Ende. Am 04.12. schreiben wir unsere letzte Arbeit. Es wird die schwerste Arbeit für mich werden. Soviele unbekannte Vokabeln waren mir noch nie untergekommen. Eselsbrücken sind auch schwer herzustellen. Also üben, üben, üben, anders gehts nicht. Die Übersetzungen kommen dann ganz von alleine. Nach dieser Arbeit wird der Unterricht eingestellt. Die weiteren Unterweisungen finden dann im normalen Unterricht statt und beziehen sich auf Texte mit technischem Inhalt. Aus diesen müssen wir die erforderlichen Informationen herauslesen, die zur Bewältigung der Aufgaben nötig sind.



Datenbanken

Wir quälen uns durch das SQL. Hier fehlt mir das logische Verständnis, um die erforderlichen Infos aus der Aufgabenstellung heraus zu lesen. Deshalb ist das wöchentliche Üben zwingend erforderlich. Zusätzlich gibt es neue Befehle, die erlernt werden wollen.

Der Praxisteil mit Prüfungsvorbereitung

In der Prüfungsvorereitung bearbeiten wir alte Abschlußprüfungen. Die Jahre 2017 und Sommer 2016 sind schon fertig. Ich sehe mich aktuell bei ca. 50%. Wobei ich auf dieses Ergebnis komme, wenn ich keine Hilfestellung habe. Nach dem Erklären der Aufgaben könnte ich diese auch lösen. Die Schwierigkeit liegt im Verständnis. Meist ist die Lösung simpel, aber in viel Text verpackt. Es gibt allerdings einige neue Themen. Diese wurden bisher entweder nur angerissen oder noch gar nicht besprochen. Hier bekommen wir Nachhilfe. Also gibt es doch noch 1-2 Themen, die uns unbekannt sind. Angeblich findet die Prüfungskommission immer ein Thema was sehr aktuell und demnach nicht unbedingt in der Vorbereitung abgehandelt ist.

In unserem ABC-Versand-Projekt mit Router, Server, PFSense und Co. geht es voran. Aber trotzdem an mir vorbei. Die Einrichtung der einzelnen Komponenten stellt kein Problem mehr für mich dar. Mein Problem sind die Zusammenhänge untereinander. Wir arbeiten zeitgleich an mehreren Bildschirmen mit ähnlichen Inhalten. Offen sind z.B. der Microsoft Server, 2 Windows-Client-PC’s, die PFSense über Browser im Host, im Windows-Server der Browser und die Gruppenrichtlinienverwaltung, der Gruppenrichtlinien-Editor, Der normale Editor…

In diesem Gewusel soll ich nun bestimmte Ordner finden die auf fast jedem dieser Geräte existieren. Selbst bei genauer Anleitung ist es für mich schwer zu folgen. Hier hilft mir die exakte Dokumentation der Vorgänge. Da ich nicht gut folgen kann, ist meine Doku echt mies. Ich habe zum Glück liebe Kollegen, die das besser können, da sie es auch besser verstehen.

Im frisch installierten Active Directory (AD) ( auf der Serveroberfläche von Windows) gibt es viele neue Dinge zu finden. Domänen werden angelegt, Benutzer hinzugefügt, Rechte vergeben, Ordner angelegt… Alles, was wir vorher schon mit Linux getan haben. Viele Dinge werden vom AD automatisch gemacht. Dies vereinfacht das Einstellen des DNS und DHCP’S.

Trotz aller Probleme, die ich mit den aktuellen Themen habe, komme ich ganz gut zurecht. Dank der Hilfe von Kollegen und mehrfachem Üben werde ich gut durchkommen. Ich habe wegen meines Abschlußprojektes noch einmal Kontakt mit meinem Praktikumsbetrieb aufgenommen und hoffe, dass ich in diesem Monat noch ein reales Projekt aus dem Unternehmen bekomme, auf das ich mich im Januar vorbereiten kann.

In der nächsten Woche stehen 2 Weihnachtsfeiern an. Ob ich da einen Bericht schreiben kann, wird sich zeigen :-). Liebe Grüße euer Manfred



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*