Letzer Tag vor dem Urlaub!

Urlaub ich komme…bald

Der letzte Praxistag vor dem Urlaub

Am letzten Tag vor dem Urlaub stand auch wieder der Bereich: Praxis an. Wir tauschten unseren Maxdata-BIG-Tower-PC  gegen einen Asus-Midi-Tower-PC aus. Jünger, schneller,mit Windows 7, bzw. XP an Bord. Zuerst einmal die Funktionsprüfung. Geht das Ding eigentlich noch an? Na ratet mal. Meiner natürlich nicht…. Da mußte mir sogar der Chef persönlich helfen. Er beseitigte einfach alle Kabel aus dem Gehäuse bis auf die Stromzufuhr und die Verbindung zur Festplatte. Und siehe da, er läuft.

Nun einfach alles Ausbauen, die Modellnummern und Firmen aufschreiben, zusammenbauen und starten. Ging natürlich nicht… Also zog ich wieder alle Kabel raus, bis auf die Spannung und die Festplatte.

Ging nicht.  Nun mußte doch ncoh einmal der Profi ran. Und siehe da, ein Stecker war nicht richtig eingesteckt….Klassischer Fehler. Prompt lief der Gute wieder. Da ich nun absolut keine Lust hatte die Kabel wieder reinzustecken, sodaß der Nächste das gleiche Problem bekam, habe ich einfach alle Kabel reingesteckt und das Gehäuse zugemacht. FERTIG.

Windows  7 installieren

Die nächste Aufgabe bestand darin, einen Start(Boot-)stick mit Windows 7 herzustellen und das Programm anschließend auf dem Maxdata-PC zu installieren. Die Windows 7 Version konnte ich mir aus dem BFW-Server herunterladen, die entsprechende ISO-Datei auch ( benötigt man zum starten). Zusätzlich benötige ich noch das Eays2Boot-Programm. Also rauf auf den neuen Stick und rein in den alten PC.

Einige habe es probiert, aber die PC’s wollten nicht so recht. Wir fanden heraus, das unsere PC’s keine 64 Bit Version von Windows 7 verarbeiten konnten. Also Stick neu anlegen mit der 32Bit-Version. Beim nächsten Versuch hat es geklappt. Nur noch das Programm in 2 Teilen installieren und schon hatte ich Dos 6.2 und Windows 7 auf einem PC. Bei PC-Start wurde ich vor die Wahl gestellt, welches der Programme ich ausführen möchte. So war es geplant.

Da ich bei PC-Technik ja immer etwas hinterher hänge, war ich froh, es diesmal als Erster geschafft zu haben. Im Anschluß habe ich noch die Festplatte partitioniert, da ich -sinnigerweise- für Windows 7 den kompletten Restspeicher vergeben hatte. Nun darf ich nach dem Urlaub darauf hoffen, das die Festplatte nicht rumzickt und mir meine Daten zerschießt, sonst muß ich alles nochmal neu installieren.

Die Zeit  ging ins Land und es näherte sich 11:50 Uhr. 11:30 Uhr verabschiedeten sich langsam alle Lehrer aus den anderen Klassen und wir durften bis zum Ende weiterarbeiten. Punkt 11:50 Uhr war Schluß und der Urlaub konnte kommen.

In 3 Wochen erzähle ich euch mehr. Einen schönen Sommerurlaub euch allen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*