Noch 11 Wochen

Noch 11 Wochen bis zum Praktikum. Ich sehne mich jeden Tag danach, endlich in meinem neuen Arbeitsbereich anfangen zu können. Theorie ist gut und schön, aber jetzt will ich wieder ran an den Kunden und „richtig“ arbeiten.

In den letzten Wochen war nicht soviel los, was berichtenswert ist.

Das einzig Interessante sind technische Inhalte. Leider sind diese hier schwer wiederzugeben. Trotzdem bekommt ihr einen Überblick darüber.

Betriebswirtschaft

Zu Beginn der Woche gab es die Leistungsüberprüfung zurück. Sie enthielt ein paar Dinge, bei denen ich ins Straucheln geriet. Handelsvertreter, Handelsmakler, Handelsreisende usw. bestimmten  Tätigkeiten zuordnen, war nicht so mein Fall. Vor allem die Mehrfachnennungen waren das Problem. Aber mit einer 1,7 bin ich gut ausgestiegen. Insgesamt war die Klasse auf einem guten Niveau – trotz anfänglicher Skepsis.

Englisch

Siehe letzte Woche, nur mit dem Thema IPv6.

Am Mittwoch schrieben wir die Arbeit in TOE über Toner, Drucker und SATA. Mein Gefühl ist ok.



Der Praxisteil VPN

In der letzten Woche habe ich euch den Tunnel erklärt. Mit diesem ging es weiter – nur komplizierter. Wenn folgendes Szenario ein praxistaugliches Mittel wäre, würde jede Firma Millionen Euro an Mitarbeiterstunden verdienen.

Kurzfassung:

Erstellung eines Zertifikats für sichere Datenübertragung im Tunnel

  1.  Einen privaten und öffentlichen Schlüssel auf jedem Gerät erstellen
  2. Erstellen eines Stand-Alone-PC’s (keine Anbindung an das Netzwerk, um Angreifern keinen Zugriff zu ermöglichen) als Zertifizierungsstelle (CA)
  3. Übertragen des öffentlichen Schlüssels mittels USB-Stick, bzw. Festplatte
  4. Zertifizieren auf der CA
  5. Kopieren des zertifizierten Schlüssels und des CA-Zertifikats auf den USB-Stick, bzw. Festplatte
  6. Kopieren beider Dateien auf das Gerät

Bei genauerem Hinsehen entsteht noch viel mehr Arbeit. Erstellen eines Zertifikats auf dem CA, versch. Dateien und Ordner erstellen, Dateien umbenennen und ergänzen, Routen eintragen…

Zum Abschluss stellten wir noch einen automatisierten Start ein. Damit wird ein Tunnel bei jedem Start des Geräts ( Router, PC…) automatisch geöffnet. Diese Verbindung wurde getestet und für gut befunden.

Theorie

Im Bereich des Faches ITS haben wir wieder Abschlußprüfungen bearbeitet und gelöst. Ich sehe mich momentan bei ca. 40-50% Wissen. Es taucht immer wieder etwas auf, von dem ich noch nie gehört habe.

Bei den Datenbanken ging es um Abfragen der vorhandenen Tabellen. Wenn ich selektive Informationen aus einer Datenbank benötige, dann muß ich so eine Abfrage erstellen. Z.B. „alle Kunden aus Saarbrücken“.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*