BWL und Zahlensysteme

Leistungsüberprüfung

Der Donnerstag begann mit der Leistungsüberprüfung in Betriebswirtschaft. Punkt 7:30 Uhr ging es los. 83 Punkte galt es zu erreichen. Zum Glück gab es einen Großteil der angekündigten Multiple-Choice-Aufgaben. Hier konnte ich schon nach dem Ausschlussprinzip einige Fragen beantworten. Da ich keine Definitionen schreiben musste, lief es ganz gut. Nach einer halben Stunde war ich fast fertig und hatte nur noch 3 Aufgaben zu beantworten. Ich lehnte mich zurück, schloss die Augen und nahm ein paar Sekunden Auszeit.  Anschließend noch ein Blick aus dem Fenster und ran an die letzten Fragen. Darunter waren:

  1. Nenne die Lohnsteuerklassen und wem sie zugeordnet sind
  2. Nenne die 5 Säulen des Sozialsystems

Die Lohnsteuerklassen von 1-6 waren kein Problem. Auch nicht die gängigen wie 3,4 und 5. Doch bei 2 und 6 musste ich improvisieren. Die Antwort zu 1 wurde schon in einer folgenden Aufgabe gegeben, was ich dankbar annahm.

Die 5 Säulen des Sozialsystems machten es mir schwer, da ich diese nicht explizit gelernt hatte und mir rein gar nichts dazu eingefallen war. Also schrieb ich nur Solidargemeinschaft hin und gab ab. Mittlerweile weiß ich, dass damit Arbeitslosenversicherung und Co. gemeint waren, aber es sollte nach meiner Rechnung auf jeden Fall für eine 3 reichen. Ich bin gespannt.



Anschließend kam erst mal kein Lehrer in die Klasse. Ich schaute auf den Plan was jetzt folgen sollte. PC-Technik. Also wieder mit den Präsentationen beschäftigen. Ich baute einige Stellen zu DNS, DHCP und Gateway um und machte mir Notizen für meinen Vortrag. Dann arbeitete ich noch an den Farben und änderte ein paar Bilder. Dann gab es endlich Mittagessen.

Zahlensysteme

Am Nachmittag ging es zur Digitaltechnik. Was mir am Montag noch ziemlich schleierhaft vorkam, wurde heute klarer. Es ist auch schön wenn man zur Aufgabenstellung: „Löst bitte diese Übungsaufgaben“ auch mal einen Hinweis bekommt, WIE man das machen soll. Hier wurde mal wieder zu viel vorausgesetzt. Es ging um die Umwandlung von Dual- in Oktal- und Hexadezimalzahlen. Dann in Dezimalzahlen, in den BCD-, BCH- und BCO-Code.

Ja, genauso habe ich auch geschaut! Noch nie was davon gehört. Am Montag dazu eine Einweisung bekommen und das war es. Super. Nun bekamen wir immerhin den Hinweis, dass wir alles zuerst in eine Dualzahl umwandeln sollten, denn davon konnte man die anderen ableiten. Schon mal etwas. Ganz so einfach war es danach aber trotzdem nicht. Von der Dualzahl konnte man nur die BCO und BCH-Zahl ableiten. Ebenso die Dezimalzahl. Die Hexadezimalzahl und den BCD-Code, sowie die Oktalzahl eben nicht. Die Oktalzahl kann man nur vom BCO-Code ableiten. und den BCD-Code von der Dezimalzahl. Ich habe es euch in den Bildern mal verdeutlicht (hoffe ich). Nach ca. 20 Übungen, in denen ich eine Zahl in alle anderen umwandeln sollte, hatte ich geschnallt wie es geht.  In 2 Wochen steht die Arbeit in Digitaltechnik auf dem Plan und da sollte das funktionieren. Mir graust es schon davor, wieder in die Schaltpläne einzusteigen. Aber es muss ja nun mal sein.

Nun auf in den Feierabend und noch etwas für die nächste Woche gelernt. Da steht das Fach „Kundenschulung“ an. Hier geht es um

  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Netzplantechnik
  • Software und Betriebssysteme
  • Planung der Arbeitsabläufe
  • Projektplanung
  • Ausführung der Projekte…

Ein zuerst einmal einfaches Fach mit einer ganzen Menge an Wissen. Auf jeden Fall eine Herausforderung, der ich mich stellen werde.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*