Der Tag vor der ersten Leistungsüberprüfung

Montag vor dem ersten Test

Mit Programmieren gut in den Tag gestartet

Guten Morgen an alle Leser. Ich bin heute sehr gut in den Tag gestartet. Ich habe in der letzten Woche in jeder freien Zeit, egal ob Unterricht oder auf dem Zimmer, die Wiederholung unseres Programmes geübt. Nicht das ich alles verstanden habe, was ich gemacht habe, aber immerhin bekomme ich das Programm hin (ohne Beschreibung der Zeilen). Die Beschreibung benötigt man, um die Funktion der Befehlszeile zu behalten, auch wenn man erst viel später wieder mit dem Programm arbeitet.

Heute war ich erstmals in der Lage auch spezifische Fragen zu einzelnen Befehlszeilen zu stellen. Ein Beispiel zu einer Zeile ist:

obj_Rabatt.p_Netto = CDbl(ReadLine())

Eingabe von der Tastatur in die Variable p_Netto die sich im Objekt obj_Rabatt befindet (Pfadangabe getrennt durch einen Punkt.), dies ist die Eingabe

Es ist ein logischer Vorgang, der meiner Denkweise sehr entgegenkommt. Wohingegen alles, was mit Strom zu tun hat, dies bisher nicht macht.

Wir haben natürlich direkt eine Erweiterung des Programmes begonnen. Neue Strukturen, Befehle…Also auf ein Neues hinein ins Ungewisse.

Lernen für die Prüfung

 

Der Nachmittag stand im Zeichen des morgigen Tages. Noch einmal die Bereiche der PC-Technik durchgehen und Fragen stellen. Es sollten also alle Unklarheiten beseitigt worden sein, so ungefähr zumindest.

Die kompletten Kapitel haben wir nochmal abgearbeitet. Und der Kopf ist nun ziemlich voll.

In der letzten Stunde habe ich noch Übungsaufgaben zum Bereich Elektrotechnik gemacht. Mein Lieblingsfach….(Achtung IRONIE!). Aber hat ganz gut geklappt. Wieder ein Haufen neue Begriffe und ein paar Formeln zum Umstellen.  Ich bin also relativ entspannt gestartet und auch ebenso wieder herausgekommen. Mal sehen wie es morgen in der Prüfung läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*